Serien Highlights

Ein Forum zu verschiedenen amerikanischen serien, die im TV laufen oder noch ausgestrahlt werden.
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Wesley Wyndham- Pryce

Nach unten 
AutorNachricht
Eliza
Admin
Admin
Eliza

Anzahl der Beiträge : 196
Alter : 27
Ort : München
Anmeldedatum : 10.01.08

BeitragThema: Wesley Wyndham- Pryce   Do Jan 10, 2008 8:04 pm

Wesley Wyndam-Pryce stammt wie wahrscheinlich alle Wächter aus England. Er wird Anfang 1999 direkt vom Rat nach Sunnydale geschickt, um den abgesetzten Giles zu ersetzen und die Aufsicht über Buffy und Faith zu übernehmen.
Von Beginn an hat er es nicht leicht, da er sich immer wieder Strömungen gegen seine Person ausgesetzt sieht. Buffy kann ihn nicht leiden und zeigt ihm das ständig. Faith gehorcht sowieso nicht. Außerdem glaubt er, die weitere Anwesenheit Giles' schädige seinen Autoritätsanspruch -- womit er sicherlich recht hat. Einzig Cordelia hält zu ihm, da sie sich gleich beim ersten Zusammentreffen in den adretten Engländer verliebt hat -- eine Schwärmerei, die aufgrund fehlender Feurigkeit von seiten Wesleys jedoch folgenlos bleibt.
Wesley stellt sich wiederholt als rationaler Denker heraus, der bereit ist, Opfer zu bringen, wenn das dem Allgemeinwohl dient. Er würde den Tod eines Menschen hinnehmen, um viele Leben zu retten. Seine Maxime sieht die deutliche Arbeitsteilung vor: Er agiert bei seinen Büchern am Schreibtisch, die Jägerin ist draußen unterwegs. Nur hin und wieder packt ihn purer Aktionismus. Doch da er sich bei solchen Unternehmen immer ungeschickt anstellt, führen sie zu gar nichts, sondern bringen oft mehr Ärger ein als man vorher schon hatte. So passt es ins Bild, dass er als so ziemlich einziger beim großen Kampf gegen den Dämon Olvikon verletzt und ins Krankenhaus gebracht wird...

...Da er als Wächter versagt hat -- eine Jägerin ist abtrünnig geworden, die andere böse -- wird Wesley vom Rat entlassen. In der Folgezeit fristet er sein Dasein als "freier Dämonenjäger". Er fährt auf seinem Motorrad durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach bösartigen Dämonen, die es auszulöschen gilt. Auf einer seiner Touren kommt er auch nach Los Angeles und trifft dort zufällig auf Angel. Gemeinsam bringen sie einen gefährlichen Killerdämonen zur Strecke. Da Wesley es satt hat, immer nur alleine zu arbeiten, beschließt er bei Angel und Cordelia zu bleiben.
Künftig legt er das ehemalige Schlaffi-Image ab und kämpft an vorderster Front gegen die Armeen der Finsternis -- und das mit beachtlichem Erfolg und ohne jeglichen Anflug von Furcht.
Nachdem Angel ihn, Cordelia und Gunn, das neue Mitglied von "Angel Investigations" entlassen hat, führen die drei die Detektei ohne den Namensgeber weiter. Man hält sich in einem kleinen Büro über Wasser, bis Angel reumütig zurückkehrt und sein Hotel wieder als Unterkunft anbietet. Wesley bleibt jedoch der verantwortliche Leiter des Unternehmens.
Mit ihm an der Spitze begibt sich die Gruppe auch in die Heimatdimension des Conferenciers Lorne, wo Wesley fast enthauptet wird. Doch im letzten Jahr hat er deutlich an Stärke gewonnen: Solche Erfahrungen ringen ihm nur noch ein müdes Lächeln ab -- und schon schwingt er wieder ein scharfes Schwert und wirft sich in die Monstermassen.
Zwischenzeitlich hat Wesley ein eher privates Problem. Er hat sich in Winnifred verliebt, die sie aus der Dimension Lornes gerettet haben und die seither auch bei "Angel Investigations" arbeitet. Unglücklicherweise gibt es noch einen weiteren Interessenten, der auch das Rennen macht - Gunn. Wesley versucht cool und fair zu bleiben, aber man sieht ihm an, dass ihm das nur schwer gelingt.
Und es gibt noch ein Problem - er übersetzt eine alte Prophezeiung, in der von Angel und seinem Sohn die Rede ist. Dieser Sohn - Connor - wird tatsächlich von Darla geboren. Und als Wesley aus der Prophezeiung erfährt, dass Angel seinen Sohn töten wird, paktiert er hinter Angels Rücken mit dem durch die Zeit gereisten Vampirjäger Holtz: Wesley will den Kleinen an sich nehmen und in Sicherheit bringen. Doch was er nicht weiß ist, dass Holtz ein falsches Spiel spielt. Er setzt seine Untergebene Justine auf Wesley an. Diese lauert ihm auf, trennt ihm die Kehle auf, lässt den entsetzten Schwerverletzten allein zurück und nimmt Connor an sich.
Nach langem Suchen finden Gunn und Fred den schwerverletzten Wesley und bringen ihn ins Krankenhaus. Sie finden auch heraus, warum Wesley Connor entführt hat. Leider stellt sich am Ende heraus, dass die nehazianischen Prophezeiungen von Sahjhan gefälscht wurden. Der Text lautete im Original nicht "Der Vater wird den Sohn töten", sondern "Das Kind des Vampirs mit Seele wird Sahjhan töten."
Angel ist sich über Wesleys Motive zwar nun im Klaren, aber verzeihen kann er ihm nicht. Er besucht ihn auf der Intensivstation und kann gerade noch daran gehindert werden, ihn mit seinem Kissen ersticken.
Nachdem er sich einigermaßen erholt hat, kehrt Wesley in seine Wohnung zurück. Am Tag bevor er nach Hause geht erfährt er von Fred, dass die Prophezeiung gefälscht war und er sich besser nie wieder in der Nähe von Angel blicken lassen sollte. Alles war umsonst.
Als das Hyperion aufgrund des missglückten Rituals bio-plasmisch verseucht ist, und auch Fred von einem der Plasma-Monster infiziert wird, sieht Gunn keine andere Möglichkeit, als sich an Wesley zu wenden und ihn als Dämonenexperten um Hilfe zu bitten. Wesley ist nur bereit zu helfen, weil es sich um Fred handelt. Ansonsten, so lautet die Botschaft an Gunn, will er nichts mehr mit ihnen zu tun haben. Niemand soll mehr zu ihm kommen. Wesley ist total verbittert, dass sich seine Freunde nicht einmal die Mühe gemacht haben sich seine Sicht der Dinge anzuhören, obwohl es genau das war, was ihn stundenlang am Leben gehalten hat als er verblutend in dem Park lag.
Eines Tages bekommt Wesley unerwarteten Besuch von Lilah, die ihm einen Job bei Wolfram&Hart anbietet, was er natürlich sofort ablehnt. Lilah überreicht ihm ein kleines Geschenk – eine Abschrift von "Dantes göttliche Komödie, Teil 1 – Das Inferno" (das Buch kennt man auch aus "Der Name der Rose"). Dann erinnert sie ihn an eine Passage aus dem Buch, in der es um den schlimmsten Sünder der Menschheitsgeschichte geht – Judas Ischariot, den Jünger, der Jesus für 30 Silberlinge an die Römer verraten hatte. Mit der Bemerkung: "Der Platz direkt beim Teufel ist also den Verrätern vorbehalten – also tun sie nicht so, als seinen sie zu schade für uns." entschwindet Lilah wieder.
Aufgrund einer anonymen E-Mail sucht Wesley eine Diskothek auf, wo Lilah bereits auf ihn wartet. Sie hat einen kleinen Test vorbereitet und Justine eine Falle gestellt. Bald werden mehrere Vampire auftauchen und sie töten. Wird Wesley die Frau warnen, die ihm die Kehle aufgeschlitzt hat, oder nicht? Sein Zögern ist Lilah Antwort genug.
Das nächste Treffen zwischen Lilah und ihm endet damit, dass sie zu Wesley nach Hause fahren und miteinander schlafen. Natürlich betonen beide, dass keinerlei Gefühl im Spiel ist. Gleich danach wirft Wesley Lilah hinaus, was diese aber lachend zur Kenntnis nimmt. Sie hatte nichts anderes erwartet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://serienhighlights.forumieren.de
 
Wesley Wyndham- Pryce
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» John Wyndham - Die Triffids (SF-Klassiker)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Serien Highlights :: Serien :: Angel - Jäger der Finsternis :: Die Charaktere-
Gehe zu: